wir und die anderen I

neulich im bus

passagier fragt busfahrer, wie lange es noch bis zur ankunft dauere. busfahrer antwortet, ca. 20 minuten. passagier bekommt anruf und bittet busfahrer, ob er mit der person am anderen ende sprechen könne. busfahrer verneint. passagier spricht einige sätze ins telefon, legt auf. passagier bekommt erneut anruf – da er laut spricht, meine ich zu verstehen, er sage, es wäre keiner da… passagier legt auf. passagierin hinter mir meint, es brauche eben geduld. (anmerkung der schreiberin: der bus hat verspätung, da stau aufgrund eines unfalls.) [ok! ich denke, alle im bus, (die gerne ihre köpfe recken + sich den hals verrenken, um nix zu versäumen,) haben bemerkt, dass sich der passagier etwas schwer tut, mit dem verständigen am telefon.] passagier bekommt abermals anruf, nimmt ab, wiederholt, es wäre keiner da… ich stehe auf, gehe nach vorne zum passagier, spreche ihn an, REDE MIT IHM. KOMMUNIZIERE – dieses wort dürfte  heutzutage wohl allen bekannt sein. – “worum geht’s? was gibt’s? …” – er meint, ob ich denn mit der person am anderen ende sprechen könne? – ja, kann ich und tu ich. die person am anderen ende stellt sich vor, der passagier wäre sein klient. meint, er warte schon länger an der endstation auf den passagier; fragt, wo wir seien, wie lange wir bräuchten… ich REDE. erkläre die situation. KOMMUNIZIERE. easy + passt – anrufer informiert, passagier beruhigt. ich kehre auf meinen platz zurück. die passagierin hinter mir reckt ihren kopf und meint, gut gemacht, der ganze bus sei dankbar. ich sage, das könne jede + jeder. – MITEINANDER REDEN. und die muss noch sagen: so gut nicht. – da bin ich nun echt sprachlos.

When I Grow Up

When I grow up
I want to be a forester
Run through the moss on high heels
That’s what I’ll do
Throwing out a boomerang
Waiting for it to come back to me

When I grow up
I want to live near the sea
Crab claws and bottles of rum
That’s what I’ll have
Staring at a seashell
Waiting for it to embrace me

I put my soul into what I do
Last night I drew a funny man
With dog eyes and a hanging tongue
It goes way back
I never like that sad look
From someone who wants to be loved by you

I’m very good with plants
When my friends are away
They let me keep the soil moist
On the seventh day I rest
For a minute or two
Then back on my feet to call for you

You’ve got cucumbers on your eyes
Too much time spent on nothing
Waiting for a moment to arise
The face in the ceiling
And arms too long
I’m waiting for him to catch me

Waiting for it to embrace me oh

Fever Ray – When I Grow Up

can’t take it back

I am longing for your poison
Like a cancer for its prey
Shot an arrow, in your harbor
Where you waited in the rain
I am siren, I am ivy
I am no one, I’m nobody
I am longing for your honey
I am longing for your love

And the shot goes through my head and back
Gunshot, I can’t take it back

Lay me down in your ocean
Carry me and my burden
I was dreaming about you honey
I was hoping you’d save me

And the shot goes through my head and back
Gunshot, can’t take it back
My heart cracked, really loved you bad
Gunshot, I’ll never get you back

And I ache, while you’re not here
Feel you aching
Wide awake, why you’re not here
I can feel you firing straight into my heart

Goes through my head and back
Gunshot, can’t take it back
My heart cracked, really loved you bad
Gunshot, never get you back, never get you back
Never get you back, never get you back, never get you back

Lykke Li – Gunshot